Im Rahmen der Internationalen Barocktage 2017 findet der Internationale Johann Heinrich Schmelzer Wettbewerb zum nunmehr neunten Mal statt.

Internationaler Johann Heinrich Schmelzer Wettbewerb

Im Rahmen der Internationalen Barocktage 2017 findet der Internationale Johann Heinrich Schmelzer Wettbewerb zum nunmehr neunten Mal statt.

Als Vorsitzende der Jury konnte Dorothee Oberlinger, Professorin an der Universität Mozarteum Salzburg und Leiterin des dortigen Instituts für Alte Musik, gewonnen werden. Der Wettbewerb richtet sich an junge Gesangs- und Instrumentalsolisten sowie Vokal- und Instrumentalensembles jeder Nationalität. Zur Teilnahme zugelassen sind Musiker und Musikerinnen, die am 1. Juni 1982 oder später geboren wurden. Das gilt bei Ensembles für alle Ensemblemitglieder. Die Stücke des Programmes müssen zwischen 1550 und 1750 komponiert worden sein und sind auf historischen Instrumenten bzw. deren Nachbau vorzutragen. 

Die Bewerbungsfrist endet am 6. März 2017.

 

Auswahl der Preisträger in drei Stufen

 

1. Bereitstellung von Musikbeispielen bei der Anmeldung zum Wettbewerb

 

2. Vorspielrunde am 1. Juni 2017 ab 9:00 Uhr im Stift Melk (geladene Bewerber)

 

3. Finalistenkonzert am 3. Juni 2017 um 15:30 Uhr im Kolomanisaal des Stiftes Melk

Neu: Förderpreis zusätzlich

Neben dem Hauptpreis, der von der Capital Bank finanziert wird, gibt es erstmals einen Förderpreis, der von der Fachjury unter Mitwirkung des Publikums vergeben wird. Der Internationale Johann Heinrich Schmelzer Preis ist mit EUR 5.000,– und einer Konzertverpflichtung bei den Internationalen Barocktagen Stift Melk dotiert, der Förderpreis mit EUR 1.000,–.Im Rahmen der Internationalen Barocktage 2017 findet der Internationale Johann Heinrich Schmelzer Wettbewerb zum nunmehr neunten Mal statt.

 

Mehr Informationen finden Sie HIER!

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden