Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Einführung / Kurzbeschreibung

Das Madrigal, an dessen Blütezeit Giovanni Valentini maßgeblich beteiligt war, führt in seiner geistlichen und weltlichen Form an zwei Aufführungsorte.

Stift Melk, Kolomanisaal: Giovanni Valentini: ›Musiche Concertate 1619‹ – weltliche Werke‹

Stift Melk, Kirche: Giovanni Valentini: ›O dulcis Amor Jesu‹ – geistliche Werke‹

 

La Capella Ducale

Musica Fiata

Roland Wilson, Leitung

Karl-Markus Gauß, Eröffnungsrede

 

Den Auftakt der Barocktage 2015 macht ein Programm, das das Motto ›Un Viaggio Musicale – Vom Reisen und Ankommen‹ wörtlich nimmt: Publikum und Mitwirkende ziehen nach dem ersten Programmteil vom Kolomanisaal in die nahe gelegene Stiftskirche. Der ChorLa Capella Ducale und das Ensemble Musica Fiata stellen unter der Leitung von Roland Wilson das Werk des italienischen Komponisten Giovanni Valentini ins Zentrum ihres Auftritts.

Valentini war, aus seiner Heimat kommend, zunächst am polnischen Hof engagiert und kam später über Graz nach Wien, wo er eine Heimat gefunden und sich als Hofkapellmeister von Ferdinand II. einen Namen gemacht hat. Mit seinem Schaffen, aus dem wir sowohl geistliche als auch weltliche Musik nach poetischen Texten zu hören bekommen, war er eine zentrale Figur in der großen Blütezeit des Madrigals.

In seiner Eröffnungsrede lässt der österreichische Schriftsteller und Weltreisende Karl-Markus Gauß, der durch seine Berichte über bereiste Länder, Minderheiten und Ethnien bekannt ist, das Publikum in einen sinnlichen Kosmos abtauchen.

Programm

Musiche Concertate 1619
Deh fuggite à 9
2 canti, alto, 2 tenori, basso, cornettino,violino violone, basso continuo
E partito il mio bene à 8
canto,alto, 2 tenori, basso, 2 violini, violone, basso continuo
Frà bianchi Gigli à 7
canto,alto, tenore, basso, 2 violini, , 2 cornettiini, violone, basso continuo
Un di Soletto à 7
2 canti, 2 tenori, basso, violino, violone, basso continuo
Quel Augellin à 9
2 canti, 2 tenori, basso, 2 violini, violone, basso continuo (e rossignolo di creta)
Tocchin le Trombe à 10
2 canti, 2 tenori, basso, 2 cornettini,viola, trombone, violone, basso continuo
-------------------------------
O dulcis Amor Jesu
Dixit Dominus à 14
Coro 1.cornettino,violino,basso.Coro 2.2 canti,basso Coro 3:alto,3 tromboni.Coro 4.2 tenori
Salve tremendum
2 canti,tenore
Sonata à 5
2 violini,2 cornetti e trombon
Anima Christi
2 tenori e basso
Magnificat
2 cornetti, 2 viole,3 tromboni, canti,alto,2 tenori,basso
O vos omnes à 5
2 canti 2 tenori e alto lontano
Cantate Gentes
2 cornetti,2 viole,3 tromboni,2 canti,alto,2 tenori,basso